User Experience

UX ist ein bewertendes Gefühl – ERLEBEN – bei der Interaktion mit einem Produkt.

Diese Bewertung entsteht durch das Erfüllen oder Frustrieren menschlicher Grundbedürfnisse.

Positive User Experience ist damit ein wesentlicher Erfolgsfaktor für interaktive Produkte und Services. Freude und Kompetenzerlebnisse mit attraktiven Produkten motivieren Anwender zur kontinuierlichen Nutzung und erhöhen die emotionale Bindung an Produkten und Innovationen.

Der Ansatz des Fraunhofer IAO sieht das Erleben folgende Grundbedürfnisse für ausschlaggebend:

  • Verbundenheit ist das Bedürfnis, Menschen, die mir wichtig sind, nahe zu sein.
  • Einfluss ist das Bedürfnis bei anderen und in meiner Umwelt etwas zu bewirken.
  • Popularität ist das Bedürfnis bei anderen beliebt zu sein und Anerkennung zu bekommen.
  • Kompetenz ist das Bedürfnis sich Herausforderungen zu stellen und sie zu bewältigen.
  • Körperliches Wohlbefinden ist das Bedürfnis, die eigene Gesundheit zu fördern.
  • Wettbewerb ist das Bedürfnis, andere zu übertreffen.
  • Sicherheit ist das Bedürfnis nach Struktur und Regelhaftigkeit, der Abwesenheit von Gefahr und der Unabhängigkeit von äußeren Umständen.
  • Stimulation ist das Bedürfnis seine Neugier zu befriedigen und etwas Neues zu entdecken.
  • Selbstverwirklichung ist das Bedürfnis sich zu demjenigen zu entwickeln, der man „wirklich“ ist, und dies auch zu zeigen.
  • Bedeutungsvolles sammeln ist das Bedürfnis, bedeutsame Dinge aufzubewahren.

Möchten Sie mehr über User Experience erfahren? Besuchen Sie unser Schwesterprojekt Design4Experience.

Maßnahmen

Für Usability-Fragestellungen während Ihrer Projekte, bieten wir Ihnen konkrete Maßnahmen an. Sie können wie Bausteine an unterschiedlicher Stelle Ihres Entwicklungsprozesses eingesetzt werden und beschreiben das konkrete Vorgehen.

Methoden

Methoden unterstützen Sie bei der Durchführung einzelner Maßnahmen. Sie können je nach Ziel und Kontext angepasst werden und so für unterschiedliche Maßnahmen eingesetzt werden.