Nutzungskontext

Der Nutzungskontext beschreibt den Nutzer, seine Aufgaben und seine Umgebung. Er ist somit die Grundlage für die Gestaltung und Optimierung von hochwertigen Produkten in Bezug auf die Usability.

Der Nutzer wird z.B. durch sein Alter, Geschlecht, typische Charaktereigenschaften, sein Knowhow und seine Fähigkeiten beschrieben. Die Aufgaben z.B. durch das Ziel, die Häufigkeit, Dauer und Komplexität. Für die Umgebung werden technische Aspekte, wie z.B. die Hard- und Software beschrieben. Außerdem soziale bzw. organisatorische Elemente wie z.B. ob in Gruppen oder allein gearbeitet wird, welche Unterbrechungen möglich sind und zu welcher Zeit das System genutzt wird. Auch die physischen Gegebenheiten der Umgebung gehören zum Nutzungskontext, also z.B. die Lichtverhältnisse und die Umgebungslautstärke.

Maßnahmen

Für Usability-Fragestellungen während Ihrer Projekte, bieten wir Ihnen konkrete Maßnahmen an. Sie können wie Bausteine an unterschiedlicher Stelle Ihres Entwicklungsprozesses eingesetzt werden und beschreiben das konkrete Vorgehen.

Methoden

Methoden unterstützen Sie bei der Durchführung einzelner Maßnahmen. Sie können je nach Ziel und Kontext angepasst werden und so für unterschiedliche Maßnahmen eingesetzt werden.