Fehlertoleranz

Fehlertoleranz ist eines der Dialogprinzipien der DIN EN ISO 9241-110.

Ein System ist fehlertolerant, wenn das beabsichtige Arbeitsergebnis trotz fehlerhaften Eingaben ohne oder mit minimalen Korrekturaufwand seitens des Benutzers erreicht werden kann.

Ein fehlertolerantes System unterstützt Nutzer beim Erkennen und Vermeiden von Eingabefehlern. Handlungen der Nutzer sollten nicht zu Systemfehlern (undefinierte Zustände, Abbrüche) führen können. Handlungen, die schwerwiegende Folgen haben, sollten hinterfragt werden, also z.B. das unwiderrufliche Löschen von längeren Eingaben. Außerdem sollten die zur Fehlerbehebung notwendigen Schritte minimal sein.

Maßnahmen

Für Usability-Fragestellungen während Ihrer Projekte, bieten wir Ihnen konkrete Maßnahmen an. Sie können wie Bausteine an unterschiedlicher Stelle Ihres Entwicklungsprozesses eingesetzt werden und beschreiben das konkrete Vorgehen.

Methoden

Methoden unterstützen Sie bei der Durchführung einzelner Maßnahmen. Sie können je nach Ziel und Kontext angepasst werden und so für unterschiedliche Maßnahmen eingesetzt werden.